Sojabohne

Sorten

Beratung

Reifegruppe

000

Reifegruppe 000

Anbau von Sojabohnen weckt Interesse

Der Anbau von Sojabohnen als hochwertiges Eiweißfuttermittel aus der eigenen Region hat längt das Interesse der Landwirtschaft geweckt. In einigen Gebieten Deutschlands – auch in den nördlicheren Bundesländern – wurden Versuche angelegt, die vor allem im Interesse der biologisch wirtschaftenden Landwirtschaft stehen.

Die Sojabohne ist eine Pflanze mit recht hohen Ansprüchen an Wärme. In späten Maisanbaugebieten wächst Soja im Vergleich am besten. Frühere Sorten kommen jedoch auch in Gebieten zurecht, in denen mittelfrühe Maissorten ausreifen können. Die klimatischen Veränderungen (Zunahme von Trockenheit und Wärme) denen wir ausgesetzt sind tragen weiter zum ausgedehnterem Interesse an Soja bei. 

Ideal für die Sojabohne sind lockere Böden, die leicht erwärmbar sind und eine gute Wasserkapazität aufweisen.

Sojabohnen werden im Frühjahr bei warmen Bodenverhältnissen (etwa 10°C) ausgesät und mit Beginn des Herbstes (Ende September, Oktober) gedroschen. Die Reife beginnt mit einer gelb- bis bräunlichen Verfärbung der Hülsen.

Die Verwertung der Sojabohne in der Viehfütterung beginnt mit der Wärmebehandlung oder dem sog. toasten. Dadurch werden Eiweißblocker gehemmt und eine bessere Verwertbarkeit des Proteins erreicht. Anders als Schweine oder Geflügel können Wiederkäuer das Protein in der Sojabohne leichter aufschließen.

Die Sojabohnenzüchtung bei R.A.G.T. ist im Süden von Frankreich lokalisiert. Ziel ist es, konventionelle Sorten mit einer konkurrenzfähigen Ertragsleistung und einem hohen Proteingehalt zu züchten. Außerdem wird nach Kriterien wie Frühreife, Standfestigkeit oder Krankheitsresistenzen selektiert.

Eine ausführliche Anbauanleitung zum Sojaanbau bekommen Sie auf der Internetseite des Sojaförderringes.

SortenReifeZulassungBesondere Stärken 
SULTANA
Die standfeste Standardsorte
000 2009 Früh, ertragsstark und gesund  
RGT SHOUNA
Protein und Ertragsstärke pur!
000 2014 Hohe Korn- und Rohproteinerträge, standfest, früh  
SOLENA
Regelmäßig sehr hohe Erträge
000 2012 Sehr hohe, stabile Erträge, gute Gesundheit, hoher Hülsenansatz  
SIRELIA
Gute Sclerotinia-Toleranz
000 2012 Sehr frühe Reife kombiniert mit hohen Erträgen  
SOPRANA
In Gunstlagen nicht zu toppen
00 2011 Hervorragende Kornerträge, hohe Proteingehalte, frühe 00-Sorte