R.A.G.T. im Zeitablauf

      • 2013     RAGT verfügt als führender europäischer Züchter über eine große Vielzahl von Fruchtarten, die den Bedürfnissen von 85% der Ackerfläche in Europa begegnen
      • 2011     Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages zwischen R.A.G.T. und BayerCrop Science zur Forschung im Weizen
      • 2010    R.A.G.T. und Invivo unterzeichnen eine strategische Vereinbarung im Bereich Saatgut
      • 2009    R.A.G.T. wird führend im Saatgutgeschäft und in der Züchtung in Europa
      • 2007    Übertragung von 80% der Anteile von Gruel Fayer an FNI* 

                 (*France Négoce Investissements, eine neue Firma, die von einigen Händlern im Nordwesten von Frankeich 

                 gegründet wurde) 

      • 2004    R.A.G.T. kauft PBIC Getreide
      • 2002    R.A.G.T. tritt Biogemma-Génoplante bei
      • 1993    Einführung des Rapssaat-Selektionsprogramms
      • 1975    Erster Streifzug durch die europäischen Märkte 
      • 1972    Einführung der Züchtungsprogramme für: Triticale, Gerste, Weichweizen, Hartweizen, Sonnenblume und Sorghum  und Partnerschaft mit Dekalb
      • 1970    Beginn des Züchtungsprogramms Futtergräser
      • 1963    Beginn des Züchtungsprogramms Mais
      • 1951    Einführung des Pflanzen-Selektionsprograms
      • 1947    Beginn des Saatgutvertriebs
      • 1946    Beginn der ersten Saatgutproduktion
      • 1944    Gründung der R.A.G.T. (SA) AG
      • 1919    Gründung von R.A.G.T. Plateau Central als landwirtschaftliche Genossenschaft